auf meinen Seiten liebe Besucherin lieber Besucher

 

        

Es begrüßt dich ganz liebevoll  Karin .

Hier schreibe ich für Dich ( Euch) nur ein paar Worte von meinem Leben ,meiner Entwicklung ,Erkenntnis und meinem Weg.

 

Mein Motto,es gibt keine Zufälle. Alles im Leben hat seinen Sinn.

Dazu zählt,wen man wann wo begegnet und was man für Schicksale erlebt hat durchlebt und vieles andere.

Auch mein bisheriges Leben,war nicht nur immer voller Sonnenschein.

Aus eigener Willenskraft ,mit starkem Glauben ,Mut und eigener Bereitschaft ,kann man sein Leben und im leben immer etwas verändern.

Ebenso auch viel erreichen.Sei es Stärke zur Veränderung für das eigene  Wohlbefinden. Ziele verwirklichen im beruflichen ebenso wie im privatem Bereich.   Ganz besonders möchte ich erwähnen,das es auch Erfolge bringt im Bereich Gesundheit.

Nie sich selbst aufgeben nach schweren Schicksalsschlägen.

Körperlich und (oder) bei psychischen Krankheiten.

Es ist immer möglich,seinen eigenen Weg zu erkennen und ihn zu gehen. Sei er noch so steinig durch Hinternisse.

                                                

Ich glaube an Engel und bin überzeugt das jeder Mensch mindestens einen Schutzengel an seiner Seite hat.Für mich sind sie immer bei mir.

 

 

                      

        

 

                                                                                                     
           

 

 

          
       

Es existiert noch vieles zwischen Himmel und Erde was wir Menschen nicht vom Verstand her ,verstehen können.

                                                 

 

Jeder Mensch trägt in sich eine Begabung und ist einzigartig.

Nur der Zweifel,versperrt uns oft selbst den Weg.

 

Hier ein wenig von mir.

Schon als Kind bemerkte  ich,das ich anders bin.

Die Skatkarten haben mich immer wieder sehr stark angezogen.

Sie lagen in einer Schublade bei meinen Großeltern.Immer wieder nahm ich sie in meine Hände und betrachtete sie.Dann legte ich sie auf den Tisch nebeneinander hin.

Ich las in ihnen und sagte Ereignisse  mit meinen Worten voraus.

Ohne wirklich zu wissen,was ich da von mir gebe und mache.

Zum späterem Zeitpunkt,sah ich auch...

 über Hellsicht verschiedenes,was ich nicht wissen konnte und Zukunfts Aussagen,verwirklichten sich.

Als junge Frau,hatte ich das Glück und lernte eine sehr bekannte Kartenlegerin kennen,die meine Oma oft mit mir besuchte.

Sie prophezeite mir meine Zukunft und sagte mir mein Schicksal voraus.Ebenso,was meine Lernaufgaben und Bestimmungen in diesem Leben sind.Ich sollte mich von meinem vorher gesehenen Weg (Lebensaufgabe und Bestimmung) nicht abbringen lassen.Auch Hinternisse,die sich mir in den Weg legen, mit Mut ,positiven Gedanken,starkem Glauben und Willensstärke überwinden.Ganz gleich was andere von mir denken oder sagen.Immer wieder überzeugt von mir selbst sein und bleiben.

Sie gab mir sehr viele Informationen und Worte mit auf dem Weg,die ich zu dieser Zeit,kaum verstanden habe.

Sie jedoch verstand mich in allem und auch wie ich mich fühlte.Denn ihr war es nicht unbekannt und sie sah ein wenig in mir,sich selbst als junge Frau.Sie hatte schon ein sehr hohes Alter und sprach sehr weise.

Meine Oma bestärkte mich auch in allem und auch sie,gab mir sehr viel mit anderen  Worten und Zuspruch auf den Weg.Es waren für mich noch Rätsel.Ich war ja erst 18 Jahre.

Mir wurde  nicht jede Frage beantwortet.Hm.Ich sollte selbst hinter alles für mich kommen.

Es war eine lange Zeit für mich um in diese Erkenntnisse zu gelangen zu begreifen,zu verstehen und vorallem anzunehmen und mit  meinen Fähigkeiten und Begabungen zu leben.Ebenso selbst davon überzeugt zu bleiben.

Die Karten von meiner Oma waren in meinem Besitz sehr heilig für mich.Sie waren schon sehr abgenutzt,denn meine Oma bekam sie von ihrer Mutter, doch ich liebte diese Karten.

 

Meine Oma las selbst nicht aus den Karten.Ihr Gebiet waren Kräuter und damit half sie Menschen.

Für mich war es nicht immer einfach und mußte lernen zu schweigen,weil ich nicht jedem Menschen,ohne gefragt zu werden,Ereignisse die ich sah,sagen und aussprechen durfte.

Doch einige Personen unterhielten sich von und über mich und ...

zu verschiedenen Zeitabschnitten kamen  Menschen auf mich zu,die meine Hilfe in Anspruch   nehmen wollten und ich war sehr gern für sie da.Jedesmal war ich selbst überrascht von mir, über und mit Hellsicht viel zu sehen was bestätigt wurde und mit Hilfe der Karten schaute ich noch weiter. Sie  teilten mir auch jedesmal mit,wenn sich neue Zukunftsvorhersagungen bewahrheitet haben.

 

Als junge Frau nahm ich dafür kein Geld denn es lief alles im Verborgenem  ab.

Da ich in der ehemaligen DDR geboren bin,mußte man sehr vorsichtig sein und achtsam.

Habe keine Seminare besucht und auch keine Ausbildung im Kartenlegen .All mein können  aus den Skatkarten lesen hab ich mir selbst erlernt und meine Hellsicht fließt mit in meine Antworten ein.Für die Karten habe ich meine eigenen Deutungen und ich lese wie aus einem Buch.

  Durch unzählige Legungen sind die Karten nach und nach so auseinander gefallen und abgenutzt das ich sie nicht mehr verwenden konnte.

Habe überall nach diesen Karten gesucht,jedoch nirgendwo gefunden.Wollte genau die selben wieder.

So entstand im Kartenlesen eine Pause für mich.

Ging weiterhin im sozialen Bereich meiner Arbeit nach.Doch es füllte mich nicht aus und innerlich wußte ich,das ich eines Tages nur noch Beratungen durchführe .

 

Nach der Wende, habe mich dann an eine Druckerrei,wo man Kartendecks auch kaufen kann hin gewand ,  meinen Wunsch und Anliegen geäußert.Die abgewetzten Stücke gezeigt.Ich hatte Glück und mir wurden genau dieselben Karten neu angefertigt.

Somit konnte ich wieder beginnen und war oft bei Mittelaltermärkten als Kartenleserin mit dabei.

 

Nachdem Kunden wieder da waren  es  von mir erfahren haben und ich es auch intensiver und frei, öffentlich durchführen konnte war es mir klar das ich nur noch diesen spirituellen Weg gehen werde.Aus meinen eigenen Erfahrungen im Leben und meiner Begabung habe ich meinen Weg durch schicksalshafte Bestimmung gesehen und mich entschlossen,ihn zu gehen. 2004 war es dann soweit aus dem angestellten Berufleben heraus zu gehen.Da war ich 39 Jahre.

Meine Kinder waren(sind) groß und ich konnte starten.

                                                         

Habe in laufe der Jahre mir noch mehr Wissen im Selbststudium und durch viel lesen  noch andere Gebiete hinzu erlernt um den Menschen noch mehr beratend helfen zu können.

Mehr dazu auf den anderen Seiten.

 

Wünsche dir viel Freude beim weiteren lesen   und Inspiration auch beim betrachten der Bilder.

 

Mit Licht und Liebe  herzlich Karin